Accesskeys

Elternbildung

«Ich will – und zwar jetzt!» Kinder und Jugendliche verstehen

St. Galler Forum, Samstag, 11.11.2017, 9.30 – 16.00 Uhr, Fürstenlandsaal Gossau
Gewohnt frisch und aktuell präsentiert sich die diesjährige Fachtagung für Eltern, Grosseltern, Betreuungs- und Fachpersonen. Als Rahmenprogramm freuen wir uns auf den Kinderchor «KidsTrain» unter der Leitung von Marcel Wick aus Andwil.

 

Zur Anmeldung 

 

Als Referentin/Referent konnten gewonnen werden:

 

 

Margrit Stamm
Prof. em. Dr., Erziehungswissenschafterin Universität Fribourg, Direktorin des Forschungsinstituts Swiss Education in Bern, www.margritstamm.ch

 

Ich will – und zwar jetzt! Emotionale Kompetenzen und ihre Folgen

Kleine Kinder können oft schon Sätzchen lesen oder bis auf 100 zählen, bevor sie zur Schule kommen. Nicht wenige haben aber emotionale Schwierigkeiten: Sie wollen immer im Mittelpunkt stehen, können nicht warten, bis sie drankommen oder sind beleidigt, wenn nicht alles nach ihrem Wunsch läuft. Die Referentin zeigt auf, weshalb gerade emotionale Kompetenzen für den Schul- und Lebenserfolg wichtig sind und was Eltern beachten können, wenn sie ihren Nachwuchs nicht zu «Ichlingen» erziehen wollen.

Lutz Jäncke
Prof. Dr., Neuropsychologe und Neurowissenschaftler, Universität Zürich,

www.psychologie.uzh.ch/fachrichtungen/neuropsy/Team/jaencke.html

 

Das kindliche Hirn im digitalen Zeitalter

Das kindliche und jugendliche Gehirn ist einem biologischen Reifungsprozess unterworfen, der enorme Konsequenzen für das Verhalten, Denken und Fühlen der Kinder hat. Lutz Jäncke wird diese Zusammenhänge in einem spannenden und verständlichen Referat darlegen und deren Konsequenzen für die neuen Herausforderungen des digitalen Zeitalters skizzieren.

Vom Wandel der Vaterrolle in unserer Gesellschaft

Bild

Arbon Im Vorfeld des nationalen Vätertags vom 4. Juni fand vor ein paar Tagen in der Stiftung Seevida in Kooperation mit der kantonalen Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen eine intergenerative Lesung zum Thema „Vätergeschichten“ statt. Weiterlesen

Veranstaltung Kommunale Elternorganisationen

Am Donnerstag, 6. April fand das vierte Treffen der Kommunalen Elternorganisationen mit ca. 50 Teilnehmenden statt. Diesmal war auch Regierungsrat Stefan Kölliker, Vorsteher des Bildungsdepartements, dabei und bestritt den ersten Programmteil.

Elternratgeber - Leseförderung in der Familie

Bild Leseförderung

Ein Ratgeber für Eltern zur Sprach- und Leseförderung ihrer Kinder, herausgegeben vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM. Der Ratgeber ist in allen vier Landessprachen und in den folgenden wichtigsten Migrationssprachen erhältlich: Albanisch, Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch, Kurdisch-Kurmandschi, Portugiesisch, Spanisch, Tamil, Tigrinya, Türkisch.

Weitere Informationen und Bestellung 


feel-ok.ch

Die Gesundheitsplattform feel-ok.ch für Jugendliche lanciert im Herbst 2016 neue Inhalte für Eltern von Jugendlichen um diese in ihren Elternkompetenzen zu fördern und die Gesundheit in der Familie zu stärken. Weitere Informationen

Projekt «Lerngelegenheiten für Kinder bis 4»

Das Projekt <Lerngelegenheiten für Kinder bis 4> der Bildungsdirektion Kanton Zürich umfasst im Kern 40 Kurzfilme. Es will Eltern und weiteren Bezugspersonen zeigen, welche wertvollen Gelegenheiten zum Lernen der Alltag bietet und wie wichtig es ist, dass Kinder sie nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kinder-4.ch

Strategie «Frühe Förderung» Kanton St.Gallen

Frühe Förderung

Bild FILFALT

Was können Gemeinden und Städte tun, um allen Kindern gute Startchancen ins Leben zu ermöglichen? Wie können für Kleinkinder und ihre Eltern optimale Bedingungen geschaffen werden? Der folgende Film zeigt Beispiele guter Praxis der frühen Förderung im Kanton St.Gallen.

zum Film

Filmprojekt Schulpsychologischer Dienst des Kantons St.Gallen

Im Sinne der Prävention hat der Schulpsychologische Dienst (SPD) des Kantons St.Gallen im Jahr 2014 ein Filmprojekt realisiert. Die Idee dabei ist die folgende:

Die Tätigkeit der Kriseninterventionsgruppe (KIG) hat heute in der Schule grosse Bedeutung. In einem Spielfilm wird diese Arbeit auf eine interessante und spannende Art vermittelt. Zwar ist vieles überzeichnet und kommt ziemlich komprimiert daher. Der Film zeigt aber die gute Vernetzung der KIG mit andern wichtigen Institutionen im Krisenfall und betont deren Bedeutung. Weiter beinhaltet der Film viele Darstellungen, die heute zum Schulalltag gehören.

Zum Film

Angebot Schweizerisches Rotes Kreuz

Krankheit, ein Unfall, wichtige medizinische und amtliche Termine oder eine Erschöpfung nach der Geburt – die Gründe, weshalb kurzfristig eine Kinderbetreuung notwendig ist, sind vielfältig.

Das Schweizerische Rote Kreuz Kanton St. Gallen hat ein Angebot, das Eltern genau in diesen Ausnahmesituationen hilft. In kurzer Zeit (oft innerhalb von 24 h) ist eine erfahrene Betreuerin zur Stelle und sorgt für das Wohl Ihrer Kinder, bis sich die Situation beruhigt hat oder eine Anschlusslösung gefunden werden konnte.

Die Stundenansätze der Betreuerinnen werden einkommensabhängig verrechnet und liegen zwischen 4 und 45 Franken. Betreut werden Kinder bis 12 Jahre zu Hause in ihrer vertrauten Umgebung. Weitere Informationen rund um Kinderbetreuung zu Hause erfahren Sie in der Broschüre oder unter der Telefonnummer 071 227 99 66.

 

Weitere Auskünfte erteilt:

 

Elternbildung Kanton St.Gallen

Tel. 058 229 20 64

info.elternbildung@sg.ch