Accesskeys

Begabungsförderung

Kind beim Schreiben

«Begabung ist erstens das Potenzial eines Individuums zu ungewöhnlicher oder auffälliger Leistung, also die Kompetenz eines Menschen. Sie ist darüber hinaus zweitens ein Interaktionsprodukt, in dem die individuelle Anlagepotenz mit der sozialen Umgebung in Wechselwirkung steht» (Margrit Stamm, 2002).

 

Begabungsförderung ist eine allgemeine Aufgabe der Volksschule. Diese hat die Aufgabe und das Ziel, die individuellen Begabungen aller Kinder und Jugendlichen zu wecken und zu fördern. Das schliesst auch die Förderung besonders begabter und hochbegabter Kinder und Jugendlicher mit ein.

Konzept Hochbegabtenförderung

Das Konzept Hochbegabtenförderung in der Volksschule bildet die

Grundlage zur Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Hochbegabung und

liefert einen verbindlichen Rahmen zur Anerkennung von Talentschulen.

 

Tagung Begabungs- und Begabtenförderung vom 30. März 2019

«Herausfordern – Begabungen von Kindern und Jugendlichen zur Entfaltung bringen» in Rorschach

Die Tagung richtet sich an Lehrpersonen aller Volksschulstufen, an Fachpersonen der Schulischen Heilpädagogik und der Begabungs- und Begabtenförderung sowie an Schulleitungen und -behörden.  Die Teilnehmenden lernen in Workshops praxisnahe Möglichkeiten kennen, wie Begabungspotentiale in verschiedenen Bereichen zur Entfaltung gebracht werden können und erweitern ihr Wissen bezüglich der Förderung von Begabungspotentialen. Zwei Referate von Prof. Dr. Margrit Stamm (Bern) und Prof. Dr. Thomas Trautmann (Universität Hamburg) thematisieren die Bedeutung des sozialen Umfelds sowie weiterer Variablen in Bezug auf die Begabungs- und Begabtenförderung.

 

Veranstalter sind: Die Pädagogischen Hochschule St.Gallen, das Amt für Volkschule und die Pädagogischen Hochschule Graubünden.

zum Flyer

zur Anmeldung

Digitale Plattform zur Begabungs- und Begabtenförderung

Die digitale Plattform zur Begabungs- und Begabtenförderung zeigt interessante Literaturhinweise und Angaben zu Unterrichtsmaterialien auf. Neben Unterlagen zu Hintergrundwissen, Forschungsergebnissen und Praxisbeispielen von Schulentwicklungsprozessen lassen sich auch hilfreiche Dokumente zum Thema «Diagnostik und Förderplanung» finden. Ausserdem ist unter «News» ein aktualisierter Überblick über Neuigkeiten zum Thema oder Hinweise zu spezifischen Tagungen oder Veranstaltungen, die sich dem Thema Begabungs- und Begabtenförderung eingehend widmen, enthalten.

Die digitale Plattform ist durch die Zusammenarbeit zwischen dem Bildungsdepartement des Kantons St.Gallen und der Pädagogischen Hochschule (PHSG) entstanden und wird durch diese zwei Institutionen laufend aktualisiert.

Hier geht es zur digitalen Plattform.

Lokales Förderkonzept

Der Schulrat erlässt im Rahmen der lokalen Qualitätsentwicklung ein lokales Förderkonzept. Es basiert auf dem Sonderpädagogik-Konzept und berücksichtigt die lokalen Gegebenheiten. Neue und überabeitete lokale Förderkonzepte werden dem Amt für Volksschule zur Genehmigung eingereicht.

 

Konzept-Beispiel zur lokalen Begabungs- und Begabtenförderung.