Accesskeys

II Wahlpflichtbereich

Berufsbiografische Phasen

Die Struktur des Wahlpflichtbereichs besteht aus drei berufsbiografischen Phasen und aus einem berufsphasenübergreifenden Teil.

 

Wahlpflichtbereich – Berufsphasen: Veränderte Ausgangslage
Gemäss Weiterbildungskonzept, welches auf 1.1.2013 in Kraft gesetzt wurde, ist unter Punkt 5.1, Organisationsstruktur, vorgesehen, dass je nach Berufsphase 5 bzw. 8 Module zur Auswahl angeboten werden. Die Lehrpersonen sollen im Verlaufe ihrer Berufsphase 2 bzw. 3 Module davon auswählen und besuchen können. Im Weiterbildungskonzept war zudem vorgesehen, dass diese Module als Mehrfachdurchführungen realisiert werden sollen, mit dem Ziel, dass langfristig alle Lehrpersonen die vorgeschriebene Anzahl von Modulen besuchen können. Von diesen Aussagen musste in der Zwischenzeit aus finanziellen Überlegungen Abstand genommen werden. Es werden lediglich ein bis zwei Angebote pro Berufsphase eingeplant. Vor diesem Hintergrund ist der Begriff Wahlpflichtbereich zu relativieren: Die Lehrpersonen können in Absprache mit der Schulleitung nun nicht aus einer Vielzahl von Angeboten auswählen und es kann auch keine flächendeckende Pflicht daraus abgeleitet werden. Pflicht besteht dann, wenn der Erziehungsrat bestimmte Weiterbildungen als solche definiert, neuerdings im Zusammenhang mit der Einführung des Lehrplans Volksschule, oder wenn diese über den Berufsauftrag definiert ist, wie zum Beispiel der Bildungstag. Diese Bereiche sind im berufsphasenübergreifenden Teil angesiedelt. Zudem kann die Schulleitung im Rahmen ihrer
Führungstätigkeit den Besuch von bestimmten Weiterbildungen verlangen.

 

II Wahlpflichtbereich Details
Späte Berufsphase
PDF-Datei 930 Späte Berufsphase (105 kB, PDF)    
Berufsphasenübergreifendes Modul
PDF-Datei 940 Up to date in ICT und Medien (81 kB, PDF)    

Servicespalte

II Wahlpflichtbereich